Unsicherheit

Unsicher? Innere Unruhe? Selbstzweifel? Angst vor der Zukunft? Angst vor Begegnungen?

Hier geht es um Sie ganz persönlich, um Ihre Unruhe, Ihre Unsicherheit. Hier geht es um Ihre Orientierung. Hier geht es um das Finden Ihrer inneren Sicherheit.

Hier sind Sie richtig!

Ich selbst kenne das seit meiner frühesten Jungend. Ich fühlte mich permanent unsicher, spürte Angst, geriet leicht ich Panik. Aber ich habe mich entwickelt. Auch wenn Angst, Unsicherheit und Selbstzweifel nicht vollständig verschwunden sind – was auch seine Vorteile hat – geht es mir seit Langem schon richtig gut damit. Ich kann damit sehr gut leben.

Denn ich habe mehrere, für jeden gangbare Wege dazu gefunden, praktiziere sie selbst und geben sie an andere Menschen weiter, die ein sinnvolles, zentriertes, sich einigermaßen sicher anfühlendes Leben leben wollen. 

Denn es geht darum, sich selbst zu entwickeln, seine Gefühle, Bedürfnisse, seine Gedanken, seinen Charakter zu kennen, zu steuern und lieben zu lernen. 

Ich zeige Ihnen, wie es geht. Ich begleite sich auf Ihrem Weg auf Ihrer persönlichen Entwicklung, zu dem Menschen, der Sie sein sollen und der Sie sein wollen. Frei, zuversichtlich, für ein lebenswertes Leben.

Der Anfang

Es beginnt übrigens immer mit der Wahrnehmung. Und zwar nicht nur mit der Wahrnehmung nach außen, sondern insbesondere mit der Wahrnehmung nach innen. Denn hier sind die inneren Bilder und Filme, die Texte aus denen unsere Gefühle entstehen. Die im Inneren erlebte Welt ist allerdings nicht für sich allein. Sie kann von der äußeren gestört, beeinflusst, getriggert werden. Es spielt also sowohl die wahrgenommene Welt im Außen, mehr noch aber die wahrgenommene Welt im Inneren die entscheidende Rolle. Es geht maßgeblich um die eigenen Gedanken und Gefühle, um deren Stimmigkeit und die Angemessenheit dieser für Sie und Ihr Leben. Denn wir können uns glücklicherweise im wahrsten Sinne des Wortes „nicht sicher sein“ mit dem, was wir fühlen, mit dem was wir denken. Aber auch nicht mit dem, was wir im Außen erleben. Zumindest nicht ganz. Das ist so, weil wir ständig interpretieren, allerdings nur sehr, sehr selten überprüfen ob unsere Gedanken oder unsere Gefühle, auch unser Erleben der Außenwelt und unsere Interpretation davon, sich nicht irren. 

Wie so eine Überprüfung sinnvoll vor sich gehen kann? Seien Sie sicher: Ich zeige es Ihnen, ich mache das mit Ihnen, so, dass Sie später, nach ein klein wenig Übung, es selber können. Sie werden sich die gewünschte Sicherheit selbst geben können. Nachvollziehbar, vertrauenswürdig und Orientierung gebend.